Zukunftspläne

0 Permalink

Diesmal gibt es wieder einen persönlicheren Blogpost für euch. Es geht um ein Thema, was sicher viele beschäftigt und für viele bestimmt auch ein wenig beängstigend wirkt: Zukunftspläne. Manche machen sie ständig und denken jede Sekunde daran, was werden wird/soll, andere leben im Hier und Jetzt und versuchen jeden Augenblick aufzusaugen und nicht daran zu denken, was morgen sein wird. Ich war eher so dazwischen. Manchmal versuche ich wirklich nicht an das was kommt zu denken und lebe im Hier und Jetzt, doch in gewissen Situationen und bei bestimmten Themen kann ich nicht nur an mich und an das was IST denken, sondern muss auch an die Zukunft denken. Genau darum geht es im heutigen Post.

Zukunftspläne

Ich bin keine 20 mehr, sondern 31. Dieses Jahr ist so rasend schnell vergangen, dass es wirklich schon fast beängstigend ist, wie schnell die Zeit vergeht und man älter wird. Ich hab zwar kein Problem mit dem Älter werden, doch ich habe Pläne für meine Zukunft, die ich nicht erst in 10 Jahren verwirklichen will/kann, sondern eben in naher Zukunft sein sollen.  Der Hausbau wird hoffentlich in den nächsten eineinhalb Jahren abgeschlossen sein und das wichtigste, worüber ich mir gerade Gedanken mache, ist Nachwuchs. Hätte man mich vor 5 Jahren gefragt, hätte ich gesagt, Kinder, naja, eher nicht. Ich will reisen und was von der Welt sehen und an Kinder dachte ich da nicht, bzw. sah sie immer als Hindernis an. Doch in den letzten 2 Jahren, hat sich an dieser Sichtweise sehr viel geändert. Man wird eben nicht nur älter, sondern auch zum Glück reifer.

Jetzt ist es präsenter als zuvor und die Zeit ist mein größter Feind im Moment. Der Gedanke von zwei Kindern hat sich schnell verflüchtigt, denn wie gesagt, ich bin 31. Ich kann mir im Moment nicht vorstellen erst mit 35 Mutter zu werden. Doch ich denke, dass ich mich damit anfreunden muss. Definitiv möchte ich die Nachwuchsplanung erst angehen, wenn wir im neuen Haus wohnen. Hier in der Wohnung wäre es mir viel zu stressig. Also sind wir bereits im Jahr 2019/Anfang 2020 angekommen. Das macht mir schon etwas Angst, denn wie gesagt, 35 ist mein Angst Alter, was Kinder angeht.

Die nächsten Jahre kann ich es mir auf keinen Fall leisten, nicht an die Zukunft zu denken, denn ein Hausbau ist ein sehr wichtiger Schritt und ich baue es auch nicht alleine. Job, Haus, Hochzeit Ja/Nein, Kinder Ja/Nein, Eins/Zwei, das alles schwirrt gerade in meinem Kopf herum. Wobei ich sagen muss, dass ich mir um ersteres keine großen Gedanken mache, denn ich bin immer noch super happy mit meiner Entscheidung und bereue den Wechsel von München nach Augsburg nicht.

Die Zeit ändert sich wirklich und man ändert sich mit ihr. Mit Anfang 20 macht man sich Gedanken, wo man beruflich hin will, ob man den Mann fürs Leben findet, mit Anfang 30 (wenn man den richtigen Mann gefunden hat) kommen größere und weitreichendere Entscheidungen auf einen zu, die das ganze Leben verändern.

In den Tag hinein zu leben habe ich hinter mir gelassen. Das kann ich mir einfach nicht mehr leisten. Die Zeiten, in denen das so war, waren rückblickend wirklich einfacher und auch entspannter. Doch die sind bei mir schon lange vorbei.

That´s Life

Zukunftspläne = Zukunftsängste? Ich denke nicht. Ich freue mich auf das was kommt. Es ist nur so, dass man sich eben jeden Schritt gut überlegen muss und nicht ganz so gedankenlos durchs Leben gehen kann. Im Augenblick kann ich aber sagen, dass ich mich auf die Zukunft freue und hoffe, dass alles so läuft wie ich bzw. wir uns das vorstellen.


Dieser Post ist sehr persönlich, doch ich dachte, es sei mal wieder an der Zeit euch ein persönliches Update auf dem Blog zu geben und auch darüber was mir so im Kopf herumgeht. Vielleicht geht es dem ein oder anderen ja auch so. Es  bringt vielleicht auch die Jahreszeit mit sich, wenn es draußen gar nicht mehr richtig hell wird und man eben mehr Zeit drinnen verbringt und man auch mehr Zeit hat sich über Dinge Gedanken zu machen. Bei mir ist das immer am Ende von einem Jahr so, denn wie oben schon geschrieben, erschreckt es mich immer wieder wie schnell das Jahr vergeht. Geht es euch da auch so? Lasst es mich doch in den Kommentaren wissen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.

xoxo Elisabeth

thecurvyfashionsalad-interior-Blog
7

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.