No more Body Shaming, more Body Positivity

0 Permalink

No more Body shaming…..was genau body positivity für mich bedeutet und wieso bod yshaming gerade im Sommer ein Thema ist, möchte ich jetzt mal ein für alle Mal klar stellen. Unter den Bildern von Plus Size Bloggern, die sich auf Instagram mit kurzen Kleidern zeigen,  häufen sich die Kommentare: Du bist so selbstbewusst und mutig; ich bewundere dich, weil du dich traust, öffenlich so kurze Sachen zu tragen?

Ich frage mich bei solchen Statements immer, wieso? Wieso ist es mutig, als kurvige Frau kurze Sachen zu tragen? Für mich gehört da kein Mut dazu, es ist einfach alltäglich. Es sollte keine Herausforderung an einen selber sein, indem man sich „traut“ kurze Sachen zu tragen, sondern eben eine grundsätzliche Einstellung. Etwas ganz normales. Denn nichts anderes ist es, es ist etwas ganz normales. Jeder Mensch schwitzt im Sommer, egal ob dünn oder curvy. Jeder möchte so wenig Kleidung wie möglich am Körper haben. Wieso also nicht machen. Sich einfach in einem kurzen Kleid zeigen und vor allem so zu tun, als wäre es das normalste der Welt. Das ist es nämlich auch.

No more Body shaming

Positiv zu seinem Körper zu stehen, ist kein Ding, was plötzlich da ist. Es ist ein Prozess an dem man stetig arbeiten muss, doch irgendwann wird man an dem Punkt angelangen, an dem man sich so akzeptiert wie man ist.

Natürlich habe ich auch mal Phasen, an denen ich absolut nicht zufrieden bin mit meiner Figur. Ich habe Dellen, Flecken und komische Adern, vor allem auf dem Oberschenkel. Ich war schon immer etwas kräftiger und größer als die anderen. Natürlich war das als Teenager nicht so schön und Hänseleien waren an der Tagesordnung. Meine Einstellung zu meinem Körper und zu mir hat sich aber sehr gewandelt und ich bin jetzt die meiste Zeit zufrieden mit meinem jetzigen ICH. Ich ernähre mich zu 90 % gesund und treibe Sport. Ich zeige meine nicht perfekten Beine, indem ich Shorts, Röcke und kurze Kleider trage und ja ich trage Bikini und man sieht meinen überhaupt nicht perfekten Bauch. Es ist für mich nicht mutig, mich so zu zeigen, es ist normal.

Das wollte ich euch noch mit auf dem Weg geben, bevor ich mich in ein paar Tagen nach Fuerteventura verabschiede. Ich entschuldige mich jetzt schon mal für die Bilderflut und ich werde euch auch viele Fotos im Bikini zeigen. #sorrynotsorry

IMG_2410
IMG_2329
IMG_2388
IMG_2329

Last Minute Travel Shopping

 

*photocredit: @plussizecrush

5

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.