Clean-Cheatfood

Die Sache mit dem cheaten…..Also ich muss ehrlich gestehen, rein lowcarb ernähre ich mich nicht, es gibt einmal die Woche einen Tag, an dem ich eine Mahlzeit „nichtlowcarb“ esse. Ganze Cheatdays mache ich nicht. Eine Mahlzeit in der Woche essen, was man will.

Sich konsequent an eine strikte Ernährung zu halten (damit meine ich nicht vegan oder vegetarisch) ist nichts für mich und finde ich nicht gut, wenn man auf Dauer abnehmen möchte. Man bekommt diese Lust mal wieder Schokolade oder Nudeln oder ein Eis zu essen, man sollte es einfach tun. In Maßen natürlich. Diese Gelüste werden irgendwann so groß, dass man sich mampfend auf der Couch mit Chips, Schokolade und Sprühsahne wieder findet. So sah mein Ich vor ca 10 Jahren aus. Langsam würde ich sagen , kenne ich viele Diäten und denke, dass ich mit gutem Gewissen sagen kann, dass es einfach gut tut und auch gut ist, sich manchmal was zu gönnen. Man lebt nur einmal und was ist ein Leben ohne sich mal was zu gönnen. Selbstdisziplin ist nicht, dass man ständig sich strikt an einen Plan hält, sondern , dass man auch in Maßen genießen kann. Keiner kann mir erzählen, dass er nicht mal Lust hat einen Burger zu essen, oder ein Eis. Es geht alles, wenn  man nicht übertreibt….

Hier gibts jetzt mein Rezept für meine cleanen Tacos:

Zutaten:

  • 250 Gramm Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Öl (Pflanzenöl)
  • 150 ml warmes Wasser
  • Paprika
  • Reibekäse (geriebener Mozzarella, Emmentaler, was man mag)
  • Jalapenos
  • Hühnchen
  • Knoblauch
  • Bohnen (kann man auch weglassen)
  • Salz
  • Kreuzkümmel
  • Schmand
  • Avocado
  • Chillipuler

Zubereitung:

Für den Teig:

Mehl, Salz, Backpulver, Öl; warmes Wasser in der Küchenmaschine kneten lassen. ca. 1 h ruhen lassen.

Das Fleisch in Streifen schneiden, in einen verschließbaren Beutel füllen, dazu Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Chilipulver, 3 Knoblauchzehen. Kneten. Avocado mit 2 Knoblauchzehen mit der Gabel zerdrücken. Schmand mit Salz, Pfeffer und Petersilie vermischen. Paprika klein schneiden. Bohnen mit Wasser abspülen. Den Teig in handgroße Portionen formen und in der Pfanne auf jeder Seite ca. 30 Sekunden anbraten.

Fleisch in der Pfanne mit Öl anbraten, die Bohnen dazu , wenn das Fleisch durch ist, dann die Paprika dazugeben und weiter anbraten. Ggf. mit etwas Salz abschmecken.

Mega Abendessen, auch super für Parties oder Mädelsabende.

imageimage

0
2 Comments
  • Tina
    Mai 31, 2015

    Danke für das tolle Rezept. Super Idee mit dem Dinkelmehl. Besser als diese fertig gekauften Weizenteile.
    Liebe Grüße, Tina

    • Elisabeth
      Juni 1, 2015

      Danke liebe Tina. Schmeckt auch wirklich besser und geht auch schnell.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


test